Eröffnungsangebot

Eröffnungsangebot für Oberösterreich

Sichern Sie sich 15% Rabatt auf Ihre Trockenlegung!*

Wir feiern unsere Filialeröffnung in Linz, deshalb gibt es bis 30. Juni 15% Rabatt für die Trockenlegung Ihres Hauses in Oberösterreich.

 

13 Vorteile einer Mauerwerkstrockenlegung:

  1. Ein trockenes Mauer­werk für gute Wohn­qualität für Sie und Ihre Familie
  2. Ihre Gesundheit und Ihr Wohl­be­finden werden geför­dert
  3. Gutes Wohn­klima mit gesunden Luft­feuchte­werten kommen Ihnen und Ihrer Familie zu Gute
  4. Wert­steigerung Ihres Hauses bis zu 15%
  5. Enorme Heiz­kosten­ersparnis bis zu 20% jähr­lich
  6. Keine weitere Zer­störung des Mauer­werks sowie der Putze und Anstri­che
  7. Salpeter-Aus­blühun­gen werden ver­hindert
  8. Tapeten und Anstri­che haften dauer­haft
  9. Keine ständigen und teuren Folge­repara­turen, wie Putze / Anstriche erneuern
  10. Verhinde­rung von Schim­mel und Schwamm­bildung
  11. Keine Rost­gefahr mehr für Eisen­träger oder sonstige Metall­teile
  12. Alle weiteren Sanierungs­maß­nahmen funk­tionie­ren lang­fristig
  13. Lager­waren und Möbel bleiben geschützt

 

Jetzt kostenlose Schadensanalyse anfordern

 

*Angebot gültig vom 05.06. bis 30.6.2019. Gültig bei ATG Altbau-Trockenlegung GmbH für Trockenlegungs-Dienstleistungen (Material ausgeschlossen) im Bundesland Oberösterreich. Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten. Keine Barablöse möglich. Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Feuchter Keller

Feuchter Keller – Abdichten in 5 Schritten

So hat Feuchtigkeit an Kellerwänden keine Chance.

Aufsteigende Feuchtigkeit im Mauerwerk hat ihre Ursache in vielen Fällen im Fundament. Ein anhaltend feuchter Keller hat oft verheerende Folgen: Schimmel an Kellerwänden und den Innenwänden des Wohnbereichs darüber, feuchtes Raumklima, abblätternde Farbe, Tapeten lösen sich, Gesundheitsrisiken, und vieles mehr. Es ist also empfehlenswert, den Keller möglichst rasch abzudichten, um aufsteigende Feuchtigkeit zu stoppen und dauerhaft zu verhindern.

 


 

Fünf Schritte zu trockenen Kellerwänden:

  1. Die Ursache des feuchten Kellers analysieren.
  2. Mit Hilfe moderner Messtechnik konkretisieren.
  3. Ursache der aufsteigenden Feuchtigkeit im Keller mittels Niederdruckinjektion beseitigen.
  4. Feuchten Keller bauphysikalisch trocknen lassen.
  5. Nachkontrolle der erfolgreichen Trockenlegung.

 

Kostenlose Schadensanalyse anfordern

 


Schritt 1: Die Ursache des feuchten Kellers analysieren

Für aufsteigende Feuchtigkeit kann eine Reihe von Ursachen verantwortlich sein. In den meisten Fällen findet sich diese im Fundamentbereich. Dort soll eine Horizontalabdichtung die Feuchtigkeit davon abhalten im Mauerwerk aufzusteigen. Bei alten Gebäuden fehlt sie oft, in anderen Fällen ist sie über die Jahre undicht geworden. Die Feuchtigkeit kann so ungehindert im Mauerwerk aufsteigen. Ohne eine Kellerabdichtung kann sich auf Dauer Schimmel bilden und die Kellermauer schweren Schaden nehmen. Darum gilt hier: Keller trockenlegen, Schimmel an den Kellerwänden entfernen und Wertverlust Ihres Hauses verhindern.

Eine weitere Ursache feuchter Keller ist eine undichte oder fehlende vertikale Abdichtung zum umgebenden Erdreich hin. Bei älteren Häusern ist das eine einfache Bitumenschicht, bei neueren Häusern wird zusätzlich eine Noppenbahn-Schicht angebracht. Hier sollten Sie Experten zu Rate ziehen, diese können die Ursache sehr genau lokalisieren. Dafür nutzen sie neben jahrelanger Erfahrung und bauphysikalischem Wissen hochempfindliche Geräte.

 

Kostenlose Schadensanalyse anfordern

 

Feuchte Mauern Schadensanalyse

Schritt 2: mit Hilfe moderner Messtechnik konkretisieren

Haben die Experten ihres Vertrauens die Ursache für den feuchten Keller lokalisiert, geht es daran den entstandenen Schaden einzugrenzen.

Der Schaden im Mauerwerk begrenzt sich selten nur auf den Bereich, in dem sich die Ursache für feuchte Wände im Keller befindet. Auch wenn Schimmel oder Flecken noch nicht sichtbar sind, sollten sie abklären, wie weit sich die Feuchtigkeit im Mauerwerk bereits ausgebreitet hat.

Die Eingrenzung des aufgetreten Schadens verhindert einen Wertverlust Ihres Hauses und potentielle Folgeschäden des Mauerwerks und Gesundheit.

 

Abdichtung Keller

Schritt 3: Ursache der aufsteigenden Feuchtigkeit im Keller mittels Niederdruckinjektion beseitigen

Die häufige Ursache feuchter Keller ist eine fehlende oder defekte Horizontalsperre. Dieser Fehler lässt sich nachträglich beheben, und zwar mit einer nachträglichen Horizontalabdichtung. Ein gängiges und über viele Jahre erprobtes Verfahren dafür ist die Niederdruckinjektion. Über gleichmäßig in einem festgelegten Winkel gesetzte Bohrlöcher wird unter Druck eine dauerelastische Microemulsion in das Mauerwerk geleitet. Damit ist jeglicher Feuchtigkeit der Weg versperrt. Das Verfahren gilt als Stand der Technik und erfordert kein Aufgraben oder eine lange Baustelle. Gerade dieses Verfahren erfordert Expertise und Erfahrung. Um Fehler, Folgeschäden und unnötige Kosten zu vermeiden, empfiehlt es sich, Spezialisten mit diesen Arbeiten zu betrauen.

Feuchte Wände im Keller sind nicht nur ein Problem alter Häuser. In unserem Artikel „Haustrockenlegung beim Neubau“ erfahren Sie mehr.

 

Feuchter Keller

Schritt 4: Feuchten Keller bauphysikalisch trocknen lassen

Ist die undichte Horizontalabdichtung und somit die Ursache des feuchten Kellers repariert, müssen die entstandenen Folgeschäden behoben werden.: Schimmel an den Wänden, Putz und Farbe blättern ab und das Raumklima hat sich verschlechtert. Entfernen Sie den Schimmel und lassen Sie das Mauerwerk einige Zeit gut abtrocknen. Sie können diesen Prozess über richtiges Lüften unterstützen. Er kann allerdings einige Monate in Anspruch nehmen. Sind die Wände trocken, können Sie mit der Sanierung beginnen. Sanierputz an den Kellerwänden ist ein adäquates Mittel gegen Restfeuchte im Mauerwerk. Ganz wichtig: Setzen Sie auch nach einer Sanierung das richtige Lüften fort.

 

Schritt 5: Nachkontrolle der erfolgreichen Trockenlegung

Die Niederdruckinjektion gilt als Stand der Technik. Es ist eine sehr effektive Lösung für Kellertrockenlegungen. In den letzten Jahren haben wir tausende Häuser trockengelegt. Viele zufriedene Kunden setzen auf unsere Methode. Wir versichern die Nachhaltigkeit der Methode und bieten eine kostenlose Nachmessungen, sowie 10 Jahre Garantie an. Es ist uns ein Anliegen, dass Sie sich keine Sorgen mehr über feuchte Wände, ihre Gesundheit oder den Wertverlust Ihres Hauses machen müssen.

 

Kostenlose Schadensanalyse anfordern

 

Trockenlegung beim Neubau

Haustrockenlegung beim Neubau (ab Baujahr 1990)

Aufgrund der Errich­­tung des Mauer­werks auf der Boden­­platte werden Bau­jahre ab 1990 von Fach­­leuten als „Neubau“ bezeichnet. Diese unter­­schei­den sich in der Ursache bei auf­tre­­tender Feuch­tig­­keit von auf einem Streifen­­fundma­­ment errich­­teten „Altbau“. Auch bei Neu­­bau­ten sind Schä­den durch Feuch­tig­keit nicht aus­ge­­schlossen – ein beson­deres Ärger­nis für leid­­tra­gende Haus­be­­sitzer.

 

Wie entsteht der Schaden beim Neubau?

So kann auch bei einem Neu­bau trotz des jungen Alters zum Bei­spiel durch Setzung, schlechte Bau­subs­tanz, mangel­hafte Bau­­aus­­führung oder Bean­spru­­chung die Dich­tung zwischen der Mauer und der Boden­platte oder an der Hohl­kehle defekt sein und Feuch­tig­­keit durch­lassen.

Die Vor­gehens­­weise in der fach­ge­­rech­ten Behe­bung des Scha­dens unter­­scheidet sich im Falle eines Neu­baus maß­geb­lich von der Sanie­rung eines Alt­baus. Eine nach­­träg­­liche Abdich­tung des Wand-Boden-An­schlus­ses (WBA) wird von uns im beson­ders effek­tiven Injek­tions­­ver­­fahren mit Dosier­­druck durch­g­e­führt (sog. Druck­injek­tion). Verkürzt wird dieses Trocken­­legungs­­ver­fahren auch als Wand-Boden­­abdichtung bezeichnet.

 

Abdichtung Keller Trockenlegung - Verfahren

Damit Feuch­tig­­keits­­schäden dauer­haft vermieden werden, muss eine lang­­fris­tige und nach­­haltige Trocken­­legung erfolgen. Der nach­­träg­­liche Wand-Boden-Anschluss der ATG sichert Ihnen eine dauer­­hafte Abdich­­tung mit 10 Jahren Garantie, ohne Risiko, ohne Schädi­gung des Mauer­­werks sowie mit kurzer Aus­­führungs­­zeit.
Das Verfahren erfolgt ohne Schädigung des Mauerwerks, das Haus muss nicht kostenintensiv aufgegraben werden.

 

Das ATG Trockenlegungs-Material

Wir nutzen das lösungs­­mittel­­freie und umwelt­­freund­liche Exklusiv-Material SILEX 1022 als Injek­tions­­material. SILEX 1022 steht nur den Fach­be­trie­ben der ATG-Gruppe zur Ver­fü­gung und wird für uns von den reno­­mier­ten Ruber­stein-Werken her­ge­­stellt.

Es wird in ein­zeilig ange­ord­neten Bohr­­löchern abhängig von der Mauer­werks­­art fach­­män­nisch einge­­bracht. Dieses spezielle wasser­­undur­ch­lässige Einkompo­­nenten-Injek­tions­­harz auf Polyurethan­­harz­­basis reagiert bei Feuch­tig­keit aus und ver­schliesst zuver­­lässig alle Hohl­räume, Risse und Poren.

Wir freuen uns über Ihre Fragen, rufen Sie uns einfach an für weitere Informationen oder zur Terminvereinbarung für eine Gratis Analyse Ihres Neubau Objektes.

 

 

Haustrockenlegung beim Altbau (bis Baujahr 1989)

 

Ein wesent­licher Aspekt der Mauer­werks­trocken­legung beim Altbau ist die Scho­nung der ohnehin schwer belas­teten Bau­subs­tanz. Diesem Grund­satz folgend wenden wir die über viele Jahre erprobte Nieder­druck-Injek­tion zur Erneue­rung der Hori­zontal­sperre an.

 

Wie funktioniert die Niederdruck Injektion zur Trockenlegung beim Altbau?

Über kleine Injek­tions­­kanäle, versetzt in das Mauer­werk gebohrt, brin­gen wir unter Nieder­druck unsere Mikro­emul­sion ein. Dabei kommen wir dank unserem Injek­tions­verfahren völlig ohne Eingriff in die Statik des Gebäu­des aus, verur­sachen kaum Schmutz, nur mini­malen Lärm, und: Wir nehmen Ihre Zeit so wenig wie möglich in Anspruch. Noch mehr Infos zu den Vorteilen die wir bieten erfahren Sie hier.

 

Haustrockenlegung Altbau Trockenlegung Injektionsverfahren - Methoden ATG

Haustrockenlegung mit Horizontalsperre - ATG Trockenlegung

Die Nieder­druck-Injek­tion gilt heute als aner­kannte Regel der Technik in der Bau­werks­abdich­tung. Tausende Objekte, profes­sionell im Nieder­druck-Injek­tions­ver­fahren durch die Profis der ATG saniert, sprechen für sich.

 

Qualitätskontrolle für unsere Verfahren

Selbst­ver­ständ­lich unter­ziehen wir sowohl unser Ver­fahren zur Mauer­werks­trocken­legung als auch unser Injek­tions-Mate­rial einer regel­mäßigen Prü­fung. Unser wich­tigs­tes Ziel sind lang­fris­tig zufrie­dene Kunden in Häusern mit trocke­nen Wänden und einem gesun­den Raum­klima!

Wir freuen uns über Ihre Fragen, rufen Sie uns einfach an für weitere Informationen oder zur Terminvereinbarung für eine Gratis Analyse Ihres Altbau Objektes.

ATG gruppe Haustrockenlegung Mauertrockenlegen

Warum Sie Ihr Haus trocken­legen lassen sollten

Professionelle Trockenlegung erspart Ihnen viel Ärger, schützt die Gesundheit und hebt den Wert Ihres Objekts. Wer feuchte Wände hat, kommt nur selten darauf, dass die Ursache durchaus eine defekte oder feh­lende Horizontalsperre sein kann. Der Haken: Reagieren Sie nicht zügig, ris­kieren Sie große Schäden am Mauer­werk und gefähr­den zudem die Gesund­heit der Haus­be­wohner. Das alleine ist bereits Grund genug, sofort zu handeln. Doch feuchtes Mauer­werk hat weitere teure Folgen, wie deutlich über­höhte Heiz­kosten und einen ekla­tanten Wert­verlust der Immo­bilie selber.

Die Folgen von feuchten Wänden ohne professionelle Trockenlegung

Bereits geringe Mengen an Feuchtig­keit können erheb­liche Folgen mit sich bringen. Wird feuchtes Mauer­werk nicht beseitigt, schreitet die Zer­störung des Mauer­werks fort und die Baus­substanz leidet weiter. Die Folge sind immer höhere Sanierungs­kosten durch sich ablös­enden Putz, abblät­ternde Farbe, Schimmel und Aufwei­chung der Tapete. Räume mit nassen Mauern und feuchten Wänden sind kaum nutzbar und stellen eine Gefahr für alle Möbel und Lager­waren dar.

Daher ist es wichtig, das Sie Ihr Haus trocken­legen. Jetzt nicht sofort zu handeln, wäre ein fataler Fehler. Machen Sie den nicht. Wir können Ihnen helfen bei der Trockenlegung!
Schnell. Zuverlässig. Effektiv.

Mit einer Mauer­werks­trocken­legung, fach­gerecht und kosten­günstig durch­geführt durch die ATG Feuchtig­keits-Abdich­tung GmbH sind Sie auf der sicheren Seite.

Feuchtigkeit im Mauerwerk vermindern die Lebensqualität

Ein Feuchtigkeitsschaden kann verschiedene Gründe haben. Durch einen starken Regenfall können die Kellerräume oder sogar das Erdgeschoss überschwemmt werden und das Wasser steigt das Mauerwerk hoch. Ein Wasserrohr in der Wand oder der Decke kann gebrochen sein. Sogar fehlendes Lüften kann die Ursache sein. Jede Person gibt täglich 2,5 Liter Wasser unsichtbar als Wasserdampf an die Raumluft ab. Heutzutage ist es üblich, dass Fenster modernisiert und damit sehr dicht sind. Dadurch ist nur ein geringer Luftwechsel möglich, das sechsfache wäre nötig. Pro Stunde müssen 60 bis 80 Prozent der Luft ausgetauscht werden. Einmal Lüften pro Tag reicht da bei weitem nicht aus.

Schuld können auch kaputte Dachrinnen oder falsch gedämmte Altbauten sein. Weitere Schwachstellen sind undichte Dächer, eine unprofessionelle oder lückenhafte Wärmedämmung oder Grundwasser, das durch die Grundmauern nach oben drückt. So dringt das Wasser über Monate immer weiter ein. „Irgendwann drückt die Feuchtigkeit dann nach innen durch, vor allem wenn der Putz auch noch rissig ist“, so Jürgen Rath, Bauphysiker und Energieberater bei der ­Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. In den meisten Fällen sind nämlich nicht die Bewohner durch falsches Lüften der Grund, zwei Drittel der Wasserschäden entstehen durch bauliche Mängel.

Unterschätzen Sie nicht die eingeschränkte Lebensqualität durch Feuchtigkeit in den Wänden. Bei einer regelmäßigen Luftfeuchtigkeit von über 60 Prozent wird der Kreislauf der Bewohner stark belastet. Dazu ist die Gefahr von Schimmelsporen groß, die das Risiko von Allergien oder asthmatischen Erkrankungen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) um 75 Prozent steigen lassen. Dazu kommen zahlreiche weitere Symptome von Kopfschmerzen über ein geschwächtes Immunsystem bis zu chronischer Erschöpfung.

Eine Mauertrockenlegung sollte immer ein Fachmann durchführen

Sie sehen, selbst wenn sich Ihre Mieter tadellos verhalten und Sie das Gebäude im besten Schuss halten, oft stecken Sie nicht drin und die Natur oder ungünstige Umstände führen doch zu einem Feuchtigkeitsschaden. Um Schimmel, die Gesundheitsrisiken und den Wertverlust Ihrer Immobilie zu vermeiden, sollten Sie so schnell wie möglich einen erfahrenen Fachmann dazu holen. Selbst, wenn noch kein Schimmel sichtbar ist und sie den Schaden durch richtiges Lüften anscheinend in den Griff bekommen haben: feine Schimmelspuren verstecken sich oft hinter der Tapete oder im Mauerwerk oder sind zu klein, um mit dem Auge gesehen werden zu können. In jedem Fall sollten Sie also Ihre Wände professionell untersuchen lassen.

Die Fachleute verfügen über ein großes Wissen darüber, dazu haben sie die nötige Technik, die immer auf einem modernen Stand ist. Dadurch können sie das Leck genau orten und damit auch die Ursache des Wasserschadens herausfinden. Früher wurden etwa die Fliesen großflächig abgeschlagen, doch das ist heutzutage unnötig. Die Quelle des Wasserschadens kann analysiert werden, ohne dass Wände, Böden und Decken aufgerissen werden müssen, indem eine Feuchtemessung vorgenommen wird. Feuchtigkeitsmessgeräte messen den elektronischen Widerstand der Wand. Dazu muss das Material genau bekannt sein und in das Gerät eingegeben werden.

So kann man feststellen, welche Bauteile und Räume bereits vom Wasserschaden betroffen sind und wie weit sich die Feuchtigkeit schon ausgebreitet hat.Eventuell kann man sogar schon eingrenzen, wo sich der Ausgangspunkt befinden könnte. Durch weitere Messungen wird die Stelle weiter eingegrenzt. Dadurch kann eine Vermutung von einer zu hohen Luftfeuchtigkeit, einer gebrochenen Leitung oder anderes bestätigt werden.

Das professionelle und schnelle Verfahren der Trockenlegung per Injektionsverfahren

Der Profi kann nicht nur die Ursachen herausfinden, sondern das Mauerwerk auch gezielt trockenlegen. Dazu setzt er modernste technische Methoden ein, etwa das Niederdruckverfahren. Die notwendigen Gerätschaften, um die feuchte Räume so schnell wie möglich bewohnbar zu machen sind beim Fachmann vorhanden: Er besitzt Luftentfeuchter, Bautrockner, Hochleistungs-Ventilatoren um die Luftzirkulation aufzubessern, sowie Elektro-Heizer, die die nötige Hitze zum Austrocknen liefern.

Oft wird das Mauerwerk durch Niederdruckinjektion nachträglich horizontal abgedichtet.

Diese sogenannte Horizontalsperre hindert das Wasser vom Erdreich nach oben zu steigen. So bleiben die Wände darüber zukünftig trocken. In neuen Gebäuden ist meistens schon eine Horizontalsperre vorhanden, in älteren fehlt sie leider oft oder ist, falls vorhanden, undicht. Dieses Verfahren ist eine professionelle, effektive und schnelle Lösung, um die Wände nicht nur trocken zu kriegen, sondern sie auch dauerhaft zu halten.

Mauertrockenlegung durch die ATG: jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch buchen

Die ATG besteht seit über 25 Jahren und konnte zahlreiche Erfahrung in Mauer- und Kellertrockenlegung sammeln. Lassen Sie sich jetzt von den Profis der ATG kostenlos und unverbindlich beraten, indem sie Ihr Sanierungsobjekt besichtigen. Sie bekommen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag mit Festpreisgarantie. Entscheiden Sie sich für Ihre Gesundheit und gegen den Wertverlust und lassen Ihre Mauern trockenlegen, ist Ihnen eine Erfolgskontrolle durch eine kostenlose Feuchtigkeits-Nachmessung und Trocknungskontrolle garantiert. Dazu gibt eine Garantie von zehn Jahren. Gehen Sie auf Nummer sicher – und vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Beratungsgespräch mit der ATG.

Schimmel & Feuch­tig­keit des Mauer­werks schaden der Gesundheit

Auch geringe Mengen von Feuchtig­keit im Mauer­werk können das Wohn­klima im gesamten Haus dras­tisch verschlech­tern. Unab­hängig davon, ob die Feuchtig­keit im Keller­bereich oder bereits im Wohn­bereich vorhanden ist, durch die ständige Verdunstung der Feuchtig­keit aus dem Mauer­werk steigt die Luft­feuchtig­keit unmerk­lich aber stetig an. Aus medi­zini­scher Sicht liegt nach Angaben der Stif­tung Waren­test (Quelle: Wohnen ohne Gift) für den Menschen die ideale Luft­feuchtig­keit bei Werten zwischen 40 und 45%.

Luftf­euchte­werte von 55% oder darüber sind ein­deutig zu hoch und als unge­sund anzu­sehen. Die Folgen hieraus können sein: Müdig­keit, Kopf­schmer­zen, Probleme bei der Atmung und in besonders kriti­schen Fällen Prob­leme bei Asthma und bei Bronchial­erkran­kungen. Ganz besonders gefähr­det sind hierbei Kinder und ältere Menschen. Gemessen wird der Luft­feuchte­gehalt mit modernen digi­talen Präzi­sions­meßgeräten, wie sie die ATG bei Ihrer kosten­losen Schadens­begut­achtung einsetzt.

 

Schimmelpilz durch feuchtes Mauerwerk

Feuchtig­keits­schäden im Haus können neben den eigent­lichen Schädi­gungen eine weitere Neben­erschei­nung haben: Den Schimmel­pilz. Je mehr Luft­feuchtig­keit oder Mauer­feuchtig­keit im Haus vorhanden ist, desto schneller vermehren sich diese Schimmel­pilze. Feuchte Keller sind besonders häufig von Schimmel befallen. Und Schimmel­sporen verbreiten sich dann in der Luft. Bei einigen von ihnen werden Zusammen­hänge mit Erkran­kungen und gesund­heit­lichen Beein­trächti­gungen vermutet. Risiken inten­sivieren sich beispiels­weise bei Kindern und alten Menschen noch stärker.

Schnell stellt sich die Frage: Wie kann man Schimmel entfernen? Das ober­flächliche Entfernen von Schimmel mit Haushalts­mitteln oder Schimmel­entfernern bekämpft zwar vorüber­gehend die Symptome, nicht aber die Ursache. Wenn die Ursachen feuchtes Mauer­werk oder nasse Wände sind, ist eine Rück­kehr des Problems vor­program­miert.

 

Schimmel nachhaltig entfernen durch Mauertrockenlegung

Wer hier kein Risiko eingehen will, muss dem Schimmel­pilz die Feuchtig­keit entziehen, indem zuerst alle Feuchtig­keits­ursachen beseitigt werden. Und dies geschieht durch eine fach­männische Mauer­werks­trocken­legung. Nur das erfolg­reiche und dauerhafte Trocken­legen von Mauern und Wänden wird dazu führen, das der Schimmel auch dauer­haft bekämpft wird.

Schnelles Handeln ist gefragt, damit erst gar keine lang­fristigen gesund­heitlichen Beein­trächti­gungen auf­treten und die Bau­subs­tanz Ihrer Immobilie nicht nach­haltig zerstört wird. Bei einem kosten­losen Besuch eines von uns beauf­tragten Sach­verstän­digen kann schnell fest­gestellt werden, ob tat­säch­lich Feuchtig­keit in der Mauer bei Ihnen die Ursache für das Schimmel­problem in Ihren vier Wänden ist. Ist dies der Fall, kann dieser Sie aufklären, wie Sie das Problem am schnel­lsten günstig und dauer­haft wieder los werden.

 

atg gruppe - heizkosten sparen durch trockenlegung sanierung - ratgeber

Zu hohe Heizkosten durch Feuchtigkeit im Mauerwerk?

Heizkosten sparen ist fast unmöglich bei Feuchtigkeit im Mauerwerk. In Zeiten stetig an­steigen­der Energie­kosten denken Haus­besitzer beim Energie­sparen an Wärme­dämmung und Isolie­rung, Moder­nisie­rung von Fenstern oder die Erneue­rung der Heizungs­anlage.

Doch all diese Bemü­hungen zum Heizkosten sparen relati­vieren sich, wenn in beheizten Berei­chen von Gebäu­den feuchte Mauern vor­liegen. Feuchtig­keit im Mauer­werk verschlech­tert dras­tisch das Raum­klima und den Wärme­dämmwert des Mauer­werks. Durch den höheren Feuchte­gehalt des Mauer­werks ändert sich der sogenannte k-Wert erheb­lich.

Heizkosten sparen durch die Mauertrockenlegung

Mit feuchten Mauern / Mauerwerk haben betrof­fenen Haus­besitzer eine erheb­liche und dauer­hafte Erhö­hung der Energie­zufuhr in den betrof­fenen Bereichen. Die Folge hieraus: Die Heiz­kosten steigen erheb­lich an. Durch trockene Mauern können bis zu 20% Heiz­kosten gespart werden.

Damit ist ein trockenes Mauerwerk eine Grundvoraussetzung für eine optimale Energieeinsparung! Auf lange Sicht rechnet sich diese Sanierungsmaßnahme also enorm. Nicht zu vergessen sind auch die gesundheitlichen Folgen von feuchten Wänden und einer ständig zu hohen Feuchtigkeit im Raum.

Eine effi­ziente Mauer­werks­trocken­legung durch die ATG Feuchtig­keits-Abdichtung GmbH ist eine wichtige Kompo­nente im Bereich Energie­sparen für alle Haus­besitzer mit feuchten Wänden. Unsere Sach­ver­ständigen beraten Sie gerne mit einem kosten­losen Besuch vor Ort!

Horizontalsperre ATG

Was muss ein Fach­betrieb für Trockenlegung & Kellerabdich­tung erfül­len?

Richtig sanieren – aber wie? Hier geht es um Ihr Haus! Der wichtigste Ver­mögens­wert Ihres Lebens! Mit einer Mauer­trocken­legung der ATG Mauer­werks­trocken­legung Öster­reich sind Sie auf der sicheren Seite und profi­tieren von zahl­reichen kosten­losen und unver­bind­lichen Service-Leis­tungen. Daher haben wir hier noch einmal die wichtigsten Punkte die ein Fachbetrieb für Mauerwerkstrockenlegung und Kellerabdichtung erfüllen sollte zusammengefasst.

Ihr Profi Fachbetrieb für Trockenlegung – die ATG Gruppe

Die ATG Feuch­tigkeits-Abdich­tung erfüllt grund­sätzlich folgende wichtige Kri­terien bei der Bauwerks­abdichtung:

  • Lang­jährige Erfahrung: Aus­führung der Trocken­legung mit ver­schie­denen Nieder­lassungen in Öster­reich, Deutsch­land und der Tsche­chischen Repu­blik an tausenden erfol­greich sanierten Häusern seit mehr als 20 Jahren.
  • Spezialisten für Altbau und Neubau Trockenlegungsverfahren
  • 10 Jahre Garantie: 10 Jahre „Alles Inklusive“-Garantie­urkunde, von einem Unter­nehmen, das in 10 Jahren im Schadens­fall auch noch leisten kann.
  • Festpreis: Nur ein Absolut-Fest­preis garantiert keinen Ärger mit ver­steck­ten Neben­kosten für die Sanie­rungs­maß­nahme.
  • Preisniveau: Angemes­senes Preis-Leistungs­verhältnis für die Bau­werks­abdich­tung.
  • Termintreue: Feste Termin-Verein­barung für die Auftrags­aus­führung.
  • Schnelle Ausführung: Zuver­lässige Trocken­legung, ohne viel Lärm und Schmutz.
  • Fachmännische Durchführung: Mit kompetenten Fach­kräften aus der Region für die fach­gerechte Aus­führung der Arbeiten.
  • Umweltfreundlich: Keine gesund­heitliche Gefähr­dung durch Lösungs­mittel.
  • Service vor Ort: Der Betrieb sollte ortsan­sässig sein und einen per­fekten Kunden­dienst haben.
Schimmel Wand

Vor der Sanierung: Mauern trockenlegen!

Unser Experten­rat: Trockene Mauern sind das A und O! Feuchtig­keit im Mauer­werk ist gefähr­lich. Erst sehr spät zeigen sich die extremen Folge­erschei­nungen, die anfäng­lich vom Haus­besitzer nicht zur Kenntnis genommen oder vernach­lässigt werden. Die Ursachen der Schäden sind Architekten und Sach­ver­ständigen bekannt: Durch Feuchtig­keit kommen verschie­dene Salze ins Mauer­werk und beginnen – anfänglich unbemerkt – ihr zer­störe­risches Werk.

 

Daher raten wir vor allen Sanierungsmaßnahmen eine gratis Beratung und Feuchtemessung von unseren Experten durchführen zu lassen. Denn alle Sanierungsmaßnahmen bei feucht bleibenden Mauerwerk und weiter aufsteigender Feuchtigkeit sind hinausgeschmissenes Geld.

Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie sich gratis beraten. 

atg_feuchte_waende sanierung mauer trockenlegung

 

Folgen von vorzeitigen Sanierungsmaßnahmen bei feuchten Mauern

 

Erst wenn Putz­durch­feuch­tungen, feuchte Tapeten, Schimmel, Moder­geruch, hohe Luft­feuchtig­keit, Farb­abplat­zungen oder Putz­zerstö­rungen auf­tre­ten, wird der Schaden endlich zur Kenntnis genommen. Und dann falsch reagiert. Über­strei­chen, über­tapezie­ren, neu­ver­putzen – all das ist nur Kosmetik, wenn die Ursache nicht von Grund auf besei­tigt wird!

 

Auch eine ein­malige Trock­nung mit Trock­nungs­geräten und Luft­ent­feuch­tern kann hier nicht lang­fristig helfen, da die ur­säch­lichen Schäden am Mauer­werk damit nicht beseitigt werden. Ohne eine zuver­lässige Mauer­werks­trocken­legung treten die Probleme nach kurzer Zeit wieder in Erschei­nung, da die Ursache – das geschädigte und feuchte Mauer­werk – nicht bekämpft wurde. Das in die Renovie­rung gesteckte Geld entpuppt sich schnell ohne fach­gerechte Mauer­werks­trocken­legung als Fehl­investi­tion. Eine Trocken­legung ist nötig und die Reno­vierung muss im Anschluss nochmals durch­geführt werden.

 

Erst eine fach­männische Sanierung des feuchten Mauer­werks durch die ATG Feuchtig­keits-Abdichtung GmbH bringt dauer­haften Erfolg auf viele Jahr­zehnte und neue Tapeten, Anstriche, Fliesen und Verputze halten langfristig.

Unser dringender Rat: Lassen Sie Ihre Mauern trockenlegen – vor der Renovierung und als erster Schritt einer Sanierung!

 

Bevor Sie eine Sanierung durch­führen

 

  • Kostenlose, unver­bindliche Beratung und Besichtigung Ihres Hauses durch einen Sach­ver­ständigen vor Ort
  • Besichti­gung des Schadens
  • Schadens­analyse und Feuchtig­keits­messung
  • Erläuterung eines Sanierungs­vor­schlages
  • Darstellung der techno­logischen Verfahrens­weise
  • Vorlage von Prüf­zeugnissen und Refe­renzen
  • Erstellung eines Kosten­vor­anschlages mit Fest­preis

 

Die ATG steht Ihnen mit diesen und weiteren für Sie kosten­losen und unver­bind­lichen Service-Leistungen zur Seite!

Hoher Wertverlust durch feuchte Wände - Mauertrockenlegung als Lösung

Feuchte Wände sind teuer

Feuchtig­keit im Haus ist weit­ ver­breitet. Nahezu jeder zweite Altbau ist durch Feuchtig­keit belastet. Feuchte Wände und nasses Mauer­werk haben teure Folgen: Neben deutlich über­höhten Heiz­kosten ist dies ins­beson­dere eine ekla­tanter Wert­verlust der Immo­bilie selber.

Wie entsteht dieser hohe Wertverlust am Haus durch Feuchtigkeit und feuchte Wände?

  • Zerstörung im Mauerwerk
  • Schäden an der Bausubstanz
  • Gesundheitsgefährdung durch Schimmel
  • Ablösung von Putz und Farbe
  • Rostgefahr für Eisenträger
  • Aufweichung der Tapete
  • steigende Sanierungskosten

 

Werden Sanierungs­maß­nahmen an einem Haus mit feuchten Wänden ohne eine fach­gerechte Mauer­werks­trocken­legeung durch­geführt, können sich diese schnell als Fehl­inves­tition erweisen. Denn das Risiko, dass die Schäden wieder auf­treten, ist in diesem Fall sehr hoch. Deshalb sollten Sie sich auf die mehr als 25jährige Trockenlegungs-Erfahrung der ATG-Profis verlassen!

Feuchtig­keits­schäden durch feuchte Wände können den Wert Ihres Hauses um bis zu 15% mindern. Nur ein trockenes Haus garantiert den Wert­erhalt. Eine Trocken­legung lohnt sich daher in jedem Fall. Erfahren Sie mehr zu den Vorteilen bei einer Wändetrockenlegung durch die ATG Gruppe.

Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert einen Termin für eine kostenlose Besichtigung Ihres Objekts durch unseren Sachverständigen und sparen Sie bares Geld.

Wertminderung verhindern durch feuchte Wände - Mauern rechtzeitig trockenlegen und geld sparen - ATG Gruppe Trockenlegung