Trockenlegung Altbau

Haustrockenlegung beim Altbau (bis Baujahr 1989)

 

Ein wesent­licher Aspekt der Mauer­werks­trocken­legung beim Altbau ist die Scho­nung der ohnehin schwer belas­teten Bau­subs­tanz. Diesem Grund­satz folgend wenden wir die über viele Jahre erprobte Nieder­druck-Injek­tion zur Erneue­rung der Hori­zontal­sperre an.

 

Wie funktioniert die Niederdruck Injektion zur Trockenlegung beim Altbau?

Über kleine Injek­tions­­kanäle, versetzt in das Mauer­werk gebohrt, brin­gen wir unter Nieder­druck unsere Mikro­emul­sion ein. Dabei kommen wir dank unserem Injek­tions­verfahren völlig ohne Eingriff in die Statik des Gebäu­des aus, verur­sachen kaum Schmutz, nur mini­malen Lärm, und: Wir nehmen Ihre Zeit so wenig wie möglich in Anspruch. Noch mehr Infos zu den Vorteilen die wir bieten erfahren Sie hier.

 

atg österreich altbau atg-mauertrockenlegung-erneuerung-horizontalsperre-0300
atg österreich altbau atg-horizontalsperre-injektion-altbau-0300

Die Nieder­druck-Injek­tion gilt heute als aner­kannte Regel der Technik in der Bau­werks­abdich­tung. Tausende Objekte, profes­sionell im Nieder­druck-Injek­tions­ver­fahren durch die Profis der ATG saniert, sprechen für sich.

 

Qualitätskontrolle für unsere Verfahren

Selbst­ver­ständ­lich unter­ziehen wir sowohl unser Ver­fahren zur Mauer­werks­trocken­legung als auch unser Injek­tions-Mate­rial einer regel­mäßigen Prü­fung. Unser wich­tigs­tes Ziel sind lang­fris­tig zufrie­dene Kunden in Häusern mit trocke­nen Wänden und einem gesun­den Raum­klima!

Wir freuen uns über Ihre Fragen, rufen Sie uns einfach an für weitere Informationen oder zur Terminvereinbarung für eine Gratis Analyse Ihres Altbau Objektes.